Elies Miniatures I

Ein Garten Singender Dinge

Wie klingt ein Magnetfeldgenerator? Was spricht das letzte Feuerzeug? Wessen Hände treten uns entgegen und was hat es mit der Sternenkarte auf sich?

Elshan Ghasimis Konzeptalbum Elies Miniatures I – Ein Garten singender Dinge kombiniert klassische persische Musik mit dem Anspruch zeitgenössischer konzeptueller Kunst und der Aufarbeitung eines Archivs.

Mit höchster Sensibilität im musikalischen Ausdruck führt uns die Weltklasse-Solistin auf der Tar, in ein neues Melodien-Universum. Als Komponistin verschränkt sie dabei unterschiedliche modale Skalen des Radīfs *, kombiniert diese mit Einflüssen und Elementen der Minimalmusik und verwebt Dichtung von Omar Chayyām, Hossein Gol-e-Golab, Hatef Esfahani und eigene Texte. Ghasimi tritt dabei als Komponistin, Solistin, Sängerin und Rezitatorin in Erscheinung.

So entstehen 19 stark divergierende musikalische Miniaturen zu 19 Objekten aus dem Nachlass des vergessenen marokkanischen Mathematikers, Dichters und Mystikers El Arbi Bouqdib. Geschichten und Erinnerungsachsen in einem Garten singender Dinge.

Jede einzelne Komposition des ersten Albums ist dabei Genuss unmittelbaren Erlebens und kritischer Reflexion. Sie sind spielerisch und ernst, tragisch lebendig. Fragmentarisch erzählen sie in einer Tour d'Horizon vom Leben des unbekannten Forschers und seiner Existenz zwischen Poesie, Religion, Magie, Familie und Wissenschaft.

Die Melodien sind Objektinterpretation und subjektive Erinnerungsmonaden, formuliert in der bei uns beinahe unbekannten Sprache der klassischen persischen Musik. Dabei ist es nicht unwesentlich, dass Ghasimi hier, als iranische Musikerin, einen Mann aus Marokko mit arabischer Muttersprache würdigt und besingt. Dezidiert versteht sie dies als Geste der versöhnenden Verständigung.

Elies Miniatures ist als Album-, Konzert- und Ausstellungszyklus eine fortlaufenden Erzählung und eine neuartige Form Musik, Konzert, bildende Kunst, Ausstellung und biographische Erzählung sicht-, hör-, und denkbar zu machen. Ein Garten singender Dinge ist so der Beginn einer Reise unterschiedlicher Künstler*innen und Künste zu einem Unbekannten.

Die Narration und das Konzept – also Idee, Anordnung und Benennung der Objekte aus dem 2016 gegründeten El Arbi Bouqdib Archive – hat JMH Schindele entwickelt. Der polnisch-chinesische Konzeptkünstler Michal Martychowiec haucht den Relikten in seinen photographischen Objektinterpretation weitere Dimensionen spielerischer Individualität ein. Alle Künstler und das Archiv sind Teil von Thesaurós (gr. für Schatzhaus), einer Plattform innerhalb des Bublitz-Netzwerks.

* Der Radīf (deutsch ReiheFolgeRangordnung) ist das Melodien-Repertoire der klassischen persischen Musik und eine Sammlung hunderter melodiöser Figuren. So genannter Guschehs. Diese Melodien sind innerhalb von zwölf Tonsystemen organisiert. Diese heißen Dastgāh und Awaz.

Elies Miniatures II

Archivblumen

Das Konzeptalbum Elies Miniatures II – Archivblumen ist das zweite Kapitel des Konzert- und Ausstellungszyklus Elies Miniatures der persischen Tar-Virtuosin Elshan Ghasimi.

Im Unterschied zum ersten Album Ein Garten singender Dinge, das mehrere modale Tonsysteme des Radīfs* miteinander verwebt, bewegt sich Ghasimi auf diesem Album innerhalb eines Dastgāhs**. Dies macht Elies Miniatures II zu einem klassischen Werk in der Tradition persischer Kunstmusik. Ihre musikalische Narration, innerhalb des Dastgāh-e Navā, basiert dabei auf einer späten Performance des Tar-Meisters Morteżā Ney-Dāwud (1900 – 1990).

In gewohnt gemessener Leichtigkeit, bewegt sich Ghasimi von Melodie zu Melodie und erschafft ein klingendes Gesamtkunstwerk zu dem ungewöhnlichen Sujet von 19 Disketten. Diese Objekte aus dem Nachlass des vergessenen marokkanischen Mathematikers, Dichters und Mystikers El Arbi Bouqdib, lassen sich metaphorisch als Erinnerungsträger und beinahe archetypische Speichermedien verstehen. Heute haben sie bereits ausgedient. Im Zusammenhang des Gesamtkonzepts von Elies Miniatures stehen sie für die Funktion des Archivs als Gedächtnisinstitution überhaupt.

Elies Miniatures ist als Album-, Konzert- und Ausstellungszyklus eine fortlaufenden Erzählung und eine neuartige Form Musik, Konzert, bildende Kunst, Ausstellung und biographische Erzählung sicht-, hör-, und denkbar zu machen.  Es kombiniert klassische persische Musik mit dem Anspruch zeitgenössischer konzeptueller Kunst und der Aufarbeitung eines Archivs.

Elies Miniatures I

Elshan Ghasimi

Elies Miniatures I

Ein Garten Singender Dinge




Elies Miniatures II

Elshan Ghasimi

Elies Miniatures II

Archivblumen




Die Objekte aus Elies Miniatures I - Ein Garten Singender Dinge










Scroll to top